Meine Runrig Geschichte



Es war im September 2003, ein Kollege hatte eine Konzertkarte übrig und fragte mich ob ich mitgehen wolle. Eine schottische Band namens "Runrig", die Folklore und Rockmusik macht.  Ich konnte ich mir nun gar nichts darunter vorstellen. Dementsprechend ging ich nicht besonderst motiviert zu diesem Konzert.
Runrig - nie zuvor hatte ich von dieser Band gehört, obwohl es sie schon seit mittlerweile über 30 Jahren gab. Doch dann fing die Band an zu spielen - "From the North". Ich bekam sofort eine Gänsehaut, was für ein genialer Sound, welche eine super Stimme. Meine Begeisterung stieg von Song zu Song. Rings um mich herum sangen alle mit. Ich bemerkte schnell - ein Runrig Konzert ist etwas ganz besonderes. Der Höhepunkt kam zum Schluss - "Loch Lomond" , was für ein Lied. Jemand sagte mir: "das ist die Runrig - Hymne"

Ich verlies dieses Konzert als Runrig-Fan. Am nächsten Tag begann ich mich im Internet über Runrig zu informieren. Auch die erste CD wurde gekauft - "Proterra". Im Laufe der nächsten Wochen wuchs die CD - Sammlung und mein Wissen über Runrig. Eines war klar, ich muss diese schottischen Jungs noch einmal live sehen. Wo könnte man Runrig besser erleben als in Schottland?
Also Karten bestellen und Flüge buchen. Am 13.12.2003 - Edinburgh, Usher Hall - mein 2. Runrig - Konzert und das 1. meiner Frau. Schottland - dieses Land hat mich schon immer fasziniert. Edinburgh, die Hauptstadt - traumhaft schön. Wahrscheinlich ist es der gesunde Nationalstolz der Schotten der mich so fasziniert. Dann das Konzert am Abend, es war einfach genial. Diesmal konnte ich die Musik so richtig genießen. Auch ich konnte diesmal aus voller Brust mitsingen. Kannte ich ja nun alle Titel. Die Stimmung in der Halle war überwältigend. Nur leider war es viel zu schnell vorbei. Ich hoffe wir können Runrig noch lange live erleben. Seit Januar 2004 bin ich nun auch stolzes Mitglied des offiziellen Runrig - Fanclubs aus Aberdeen. Unser größtes Highlight war Runrig`s "Beat The Drum" am Loch Ness in Schottland im August 2007. Ein Erlebnis das keiner der dort gewesen ist je vergessen wird. Zusammen mit meiner Frau Manu, Dirk, Silke, Kerstin, Jürgen, Biggy, Werner und Conny erlebten wir unvergessliches Konzert.

Runrig - eine gelungene Symbiose aus schottischer Folklore und melodischer Rockmusik. Teilweise kraftvolle Power, super Gitarren- und Drumsound`s aber auch herrliche Balladen. Immer wieder Stücke in gälischer Sprache die den Stolz der Schotten zum Ausdruck bringt. Bei ihren Live Auftritten spürt man sofort, Runrig ist eine Droge für die Fans und die Fans eine Droge für Runrig. Für Runrig ist Musik nicht nur ein Job.

Wer Runrig einmal erlebt hat kommt von dieser Musik nicht mehr los. Einmal Fan - immer Fan!    Die Songs von Runrig hört man nicht nur einfach so, man fühlt diese Musik. Mittlerweile war ich schon auf vielen Konzerten der Band und ich werde wann immer es die Möglichkeit gibt, wieder hingehen.

Sollte sich jemand, der Runrig noch nicht kennt, bis hier her verirrt haben, so kann ich ihm nur den Tipp geben, nichts wie in den nächsten Plattenladen (Saturn, Media-Markt, Makro-Markt usw.) und mal eine Scheibe anhören. Am besten die neuste:


"Everything You See"

oder besser die Live DVD vom "Beat the Drum - Konzert":

"Year Of The Flood"



Dokumentation über Beat The Drum am Loch Ness 2007 in gälischer Sprache mit englischen Untertiteln